Training Ihrer Mitarbeiter als Inhouse-Seminar

Sie sind ein nach § 2 Abs. 1 Geldwäschegesetz (GwG) verpflichtetes Unternehmen und unterliegen somit der Erfüllung der darin erhaltenen Pflichten. Kennen alle Mitarbeiter im Vertrieb, im Verkauf, in der Buchhaltung oder das Kassenpersonal die Gefahren der Geldwäsche? Kennen alle Mandatsträger die Voraussetzungen zur Geldwäscheprävention?

Im Rahmen des eigenen Risikomanagements, zur Vermeidung von Reputationsschäden und rechtlicher Konsequenzen sollten sich Verpflichtete der gesetzlichen Vorschriften bewusst sein und unbedingt die Einbindung und korrekte Umsetzung der Pflichten durch ihre Mitarbeiter sicherstellen. Die Pflichten nach dem sog. Geldwäschegesetz erfordern eine Unterrichtung nicht nur der Unternehmensleitung, sondern vor allem auch der ausführenden Mitarbeiter, die im täglichen Kontakt mit den Kunden und monetärer Transaktionen (bar und unbar) stehen. Dies bezieht sich auf die Erkennung geldwäscherelevanter Sachverhalte, als auch auf den richtigen Umgang mit potentiellen geldwäscherelevanten Risiken und Typologien. Den Mitarbeitern sind neben dem Pflichtenkatalog die sich daraus abzuleitenden Maßnahmen zu vermitteln.

Das Seminar verfolgt darüber hinaus das Ziel, die notwendige Erfüllung der Pflichten in die Beratungsprozesse und Verkaufsgespräche einzubinden und es somit den Mitarbeitern zu ermöglichen, sich auf das eigentliche Kerngeschäft zu konzentrieren.

Inhalt
Zielgruppe
Rahmenbedingungen und Anmeldung
Seminarliste
Adresse:

Dürener Straße 220
50931 Köln

Telefon:

0221 170 67 222

E-Mail:

info@dggwp.de

Rechtliches:

Impressum
Datenschutz